Direkt zum Inhalt

×

KIRCHENSTEUERN

Wie viel Kirchensteuern habe ich bis jetzt ungefähr bezahlt?

money

Kirchenaustritt und heiraten

Bewertung: 
5
Average: 5 (1 vote)

Kann ich trotz Kirchenaustritt heiraten und was bedeutet die kirchliche Heirat genau? Auf dieser Seite beantworten wir Ihnen diese und alle anderen Fragen im Zusammenhang mit Ihrem Kirchenaustritt und der Heirat.

 

Themen in diesem Artikel

  • Können Sie trotz Kirchenaustritt heiraten?

  • Können Sie trotz Kirchenaustritt kirchlich heiraten?

  • LÖSUNG: Temporärer Kircheneintritt

  • Belehrung durch die katholische Kirche

  • Konfessinslose Trauungen / freie Zeremonie

  • Grundsätzliches

  • Ihre Frage wird hier nicht beantwortet? Schreiben Sie uns eine E-Mail

 

Können Sie trotz Kirchenaustritt heiraten?

JA – Sie können nach Ihrem Kirchenaustritt heiraten. Für die Gültigkeit Ihrer Ehe ist ausschliesslich das Zivilstandesamt Ihrer Gemeinde zuständig. Die rechtliche Eheschliessung wird vom Zivilstandesamt vollzogen. Die christliche/kirchliche Trauung hat rein symbolischen Charakter (Quelle).

 

Können Sie trotz Kirchenaustritt kirchlich heiraten?

NEIN - Grundsätzlich ist die kirchliche Trauung nur für Personen, die Mitglied in der Kirche sind und Kirchensteuern bezahlen. Mit der kirchlichen Trauung gehen Sie den symbolischen Akt der Ehe vor Gott, bzw. der katholischen und/oder reformierten Kirche ein. Die Frage ist, macht es Sinn kirchlich zu heiraten, wenn man weder an die Kirche noch an den kirchlichen Gott glaubt? Sollte es Ihnen mehr um die klassische Zeremonie gehen empfehlen wir Ihnen, sich an einen privaten Anbieter für Hochzeitszeremonien zu wenden.

Selbstverständlich können Sie für die kirchliche Heirat jederzeit wieder Mitglied in der katholischen oder reformierten Kirche werden - damit Sie kirchlich heiraten können. Es gibt viele verschiedene Anbieter von zeremoniellen Hochzeiten.

JA - Falls Ihr Ehepartner/Ihre Ehepartnerin Mitglied in der Kirche ist. Trotzdem liegt es im Ermessen der jeweiligen Pfarrei (Pfarrer), ob Sie sich trotz Kirchenaustritt kirchlich trauen können.

JA - Indem Sie vorübergehend in die Kirche eintreten. Der Kircheneintritt ist immer und beliebig oft möglich. Weitere Informationen finden Sie unter dem Link «Kircheneintritt».

 

LÖSUNG: Temporärer Kircheneintritt

Die einfachste Lösung um trotz Kirchenaustritt kirchlich zu heiraten ist der temporäre Kircheneintritt. Sie können heute aus der Kirche austreten und jederzeit, z.B. einige Zeit vor der Heiratsplanung, temporär wieder in die Kirche eintreten. Der Kircheneintritt ist unbürokratisch und kann mit dem Kirchenaustritt jederzeit wieder rückgängig gemacht werden. Sie können beliebig oft in die Kirche ein- und austreten. Weitere Informationen: Kircheneintritt | Kirchenmitglied werden

 

Belehrung durch die katholische Kirche

Quelle kath.zdw.ch: Die zivilrechtlich geschlossene Ehe ist keine Ehe, sondern blosse (A.d.R. rechtliche) Formalität vor einem staatlichen Standesbeamten. Wer sich daher nicht kirchlich trauen lässt, ist vor Gott nicht verheiratet und lebt in einer sündhaften Beziehung.

 

-> Konfessinslose Trauungen / freie Zeremonie

Die kirchliche Trauung ist rein symbolisch. Durch die kirchliche Heirat geben Sie Ihr Eheversprechen vor Gott ab. Es gibt weitere symbolische Trauungen für Personen, die nicht an Gott glauben und trotzdem ein tolles Fest geniessen möchten.

 

Grundsätzliches

In der Regel können Sie nicht erwarten, als Nicht-Kirchenmitglied zu christlichen Handlungen (z.B. kirchliche Hochzeit) zugelassen zu werden - auch wenn Ihr/e Partner/in Mitglied der reformierten oder katholischen Kirche ist. Jedoch hängt der Entscheid davon ab, wie dies in der jeweiligen Pfarreigemeinde geregelt ist. Die Pfarreien sind in dieser Entscheidung autonom. Es macht daher Sinn, dass Sie sich direkt an das Pfarramt an Ihrem Wohnort wenden.

 

Mehr zu diesem Thema

JETZT AUSTRETEN

 

Kirchenaustritt Erklärfilm

Kategorie: 
Fragen & Antworten
nadmin24